DFB-Frauen en Serbien düpiert: Vorzeitige WM-Teilnahme desplazado

Actualizado am 12.04.2022, 18:16 Uhr

  • La DFB-Frauen patzen im letzten Pflichtspiel vor der Europameisterschaft.
  • El vorzeitige Qualifikation zur WM en Australien/Neuseeland es geplatzt.

Encuentra más Fußballthemen Ver aquí

Völlig überraschend sind die deutschen Fußballerinnen in the WM-Qualifikation außer Tritt geaten und haben nach einer schwachen Vorstellung in Serbien die erste Niederlage cashier. Con el Dienstag de las 2:3 (0:1) am en Stara Pazova verpasse es das Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg, vorzeitig das Ticket für Australien/Neuseeland 2023 zu lösen.

Mit Zwei Toren düpierte Jovana Damnjanovic vom FC Bayern (49./69. Minute) die DFB-Frauen. Zudem conoció a Allegra Polljak (36.) für die Gastgeberinnen. Das 25. Länderspieltor der Münchnerin Lea Schüller (60.) und der Anschlusstreffer von Tabea Waßmuth (90.+2) en el Nachspielzeit were zu wenig für den Favoriten.

Vor nur etwa 400 Zuschauern wackelte der Rekord-Europameister immer wieder in der Abwehr. Así que gab es statt des Eighten Sieges im Eighten Spiel auf dem Weg zur WM einen herben Rückschlag – und das knapp drei Monate ante el EM en Inglaterra. Vor ihren abschließenden Partien im September in der Türkei und Bulgarien führt die DFB-Auswahl dennoch in der Gruppe H mit three Punkten vor Serbien und hat das deutlich bessere Torverhältnis. Nur der Tafellenerste qualifiziert directamente, der Zweite muss en esos Playoffs.

Tampoco cayó deutlicher als beim 5:1 im Hinspiel in Chemnitz offenbarte die deutsche Auswahl große Startprobleme. Kapitänin Alexandra Popp vom VfL Wolfsburg stand erstmals seit ihrer langen Verletzungspause wieder in der Anfangself, nachdem sie zuletzt beim 3:0 gegen Portugal as Joker come war. Después de 20 minutos, debe ver auf der Torlinie für die schlagene Keeperin Merle Frohms retten – und konnte vorne kaum Akzente setzen. Die Frankfurterin Frohms spielte anstelle von Almuth Schult vom VfL Wolfsburg, die eigentlich nach knapp three Jahren ihr Comeback im Nationaltrikot geben solte, aberwegen einer Schulterzerrung abreisen must.

Mit einem Ball an den Außenpfosten gab die Münchnerin Giulia Gwinn die erste Chance der Gäste (27.). Pero die Serbinnen beohnten sich für ihre starke first Halbzeit mit dem 1:0 per Kopf durch die unbewachte Poljak. Kurz danach traf Lina Magull auf der Gegenseite die Latte, ansonsten hatten DFB-Frauen in der Offensive fast nichts zu beet. Und hinten blieben die Unsicherheiten: Nach einem verpatzten Rückpass von Gwinn schoss Poljak an den Pfosten.

Nach der Pause trajo a Voss-Tecklenburg Spielmacherin Dzsenifer Marozsan von Olympique Lyon und die Wolfsburger Stürmerin Waßmuth. Die Hoffnung auf eine Wende nach Schüller Tormachte Damnjanovic mit ihrem zweiten Hit rápidamente wieder zunichte.

Für die deutsche Auswahl steht nun die Vorbereitung auf die EM in July im Fokus: Am 16. Mai wird Voss-Tecklenburg in Frankfurt/Main ihren erweiterten 28er Kader für England bekanntgeben. Nach einem Testspiel am 24. June soll dieser auf 23 Spielerinnen were reduziert. Vorrundengegner des Rekord-Europameisters in der anspruchsvollen Gruppe B sind Dänemark, Spanien und Finnland. (br/dpa)

Add Comment